365 business development logo

This page is not available in the selected language. The page is available in German. Please select other language to display.

Der Unternehmer hat bis zum 25. Tag nach Ablauf jedes Kalendermonats bzw. Kalendervierteljahres (Meldezeitraum), in dem er innergemeinschaftliche Warenlieferungen oder ab 1. Januar 2010 sonstige Leistungen (Dienstleistungen) an Unternehmer in einem anderen EU-Mitgliedsstaat ausgeführt hat, an das Bundeszentralamt für Steuern eine Meldung elektronisch zu übermitteln (§ 18a UStG). Gemeldet werden müssen innergemeinschaftliche Lieferungen, innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte und nicht im Inland steuerbare sonstige Leistungen.

In dieser Meldung werden die Bemessungsgrundlagen aller betroffenen Leistungen, zusammengefasst nach den Umsatzsteueridentifikationsnummern der Leistungsempfänger, angegeben. Zusätzlich sind gegebenenfalls Hinweise auf innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte aufzunehmen (§ 18a UStG).

So erstellen Sie eine zusammenfassende Meldung

  1. Wählen Sie ELSTER Steuerdaten in der Suche von Business Central.
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Wählen Sie die Datenart ZMDO - Zusammenfassende Meldung.
  4. Geben Sie eine Beschreibung ein.
  5. Geben Sie ein Startdatum ein, für welches die Meldung gilt.

    Beispiel:
    Geben Sie 01.01.2021 an, wenn Sie eine Zusammenfassende Meldung für Januar 2021 übermitteln möchten.
  6. Wählen Sie die Periodenlänge aus.
  7. Wählen Sie welcher MwSt.-Posten Status für die Berechnung genutzt werden soll.

    Beispiel:
    Wenn Sie die MwSt.-Abrechnung bereits gebucht haben sind die MwSt.-Posten ggf. abgeschlossen. Sollen die Posten trotzdem berücksichtigt werden, bspw. für eine berichtigte Meldung, so wählen Sie Offen und geschlossen im Feld MwSt.-Posten inkl..
  8. Wählen Sie welche Buchungsdaten bei der Ermittlung der MwSt.-Posten berücksichtigt werden müssen. In der Regel wählen Sie den Wert Innerhalb Periode aus.
  9. Wenn Sie zusätzliche Informationen für die Bearbeitung an das Finanzamt senden möchten, können Sie diese im Feld Zusätzliche Informationen erfassen.
  10. Klicken Sie auf Berechnen, um die Steuerkennzahlen für die Datenart zu berechnen.
  11. Prüfen und korrigieren Sie bei Bedarf die ermittelten Werte der Steuerkennzahlen oder erfassen Sie weitere Steuerkennzahlen.
  12. Klicken Sie auf XML-Datei übertragen, um die Steuerdatei einzureichen und elektronisch an die deutschen Steuerbehörden zu übermitteln.

Weitere Optionen

Zusätzlich zu den oben genannten Einstellungen können Sie folgende Optionen setzen:

Name Beschreibung
Testübertragung Gibt an, dass diese Steuermeldung nur zu Testzwecken dient. Diese Steuerübertragung wird nach der Übermittlung von ELSTER gelöscht und nicht verarbeitet.

Siehe auch